Tipps für mehr Lesezeit

Tipps für mehr Lesezeit

In der Hektik, die es heutzutage einfach überall zu geben scheint, ist es nicht gerade einfach, sich ein bisschen Zeit für ein gutes Buch zu nehmen. Arbeit, Sport, Freunde und Studium lasten uns ohnehin schon genügend aus. Wenn wir dann doch mal zuhause sind, tendieren wir häufig dazu, mal einen Blick in unsere sozialen Netzwerke zu werfen, im Internet zu surfen oder einen Film zu schauen. Diese zusätzliche Zeit vor dem Bildschirm ermüdet unsere Augen und ist auch für unseren Geist nicht wirklich entspannend. Ich nahm mir häufig vor, mir mehr Lesezeit zu gönnen und diese auch fest in meiner Woche einzuplanen, aber es kam irgendwie immer etwas dazwischen.

Es war mir wichtig, das Lesen wieder zu einer Priorität für mich zu machen und habe mir also ein paar Strategien dafür ausgedacht. Mit den folgenden Tricks klappt es vielleicht auch bei euch.

Der perfekte Ort – Besonders gut liest es sich an Orten, an denen wir uns auch wohlfühlen. Ich habe schon von mehreren Freunden gehört, dass sie ihren Lesestammplatz haben und auch nur dort gerne lesen. In meinem Fall ist das ein bisschen anders. Ich habe zuhause häufig das Gefühl, abgelenkt zu sein. Auch wenn ich es mir mit meinem Buch auf meiner Couch bequem gemacht habe, fallen mir immer wieder Dinge ein, die ich noch in der Wohnung machen wollte, wie den Wocheneinkauf, die Glühbirne im Bad wechseln oder endlich mal den Kühlschrank saubermachen. Ich habe mir also alternative Orte überlegt und gehe nun häufig in ein kleines Café um die Ecke, in dem es nicht hektisch zugeht und in dem ich gerne einen Sessel an einem Ecktisch besetze. Gehe ich zum Lesen ins Café, lasse ich mein Smartphone absichtlich zuhause und bin absolut ungestört. Im Sommer nutze ich gerne das gute Wetter und lese im Freien. Probiert’s doch auch mal – es gibt unendlich viele schöne und ruhige Orte. Das Wichtigste ist, dass ihr abschalten könnt. Daher: lasst das Smartphone am besten zuhause!

Rituale – Denkt euch irgendwelche Rituale aus, die das Lesen für euch noch angenehmer machen. Gönnt euch beispielsweise immer eine große Tasse Kaffee oder Tee und ein paar Snacks zu eurer Lesezeit. Ein befreundetes Paar hat mir neulich erzählt, dass sie eine gemeinsame Lesestunde eingeführt haben. Die beiden verbringen also Zeit gemeinsam auf dem Sofa und machen es sich mit Tee und Keksen gemütlich. Jeder liest sein eigenes Buch und es wird kaum miteinander gesprochen – nur ab und zu kommentieren sie gerade besondere Stellen in den Büchern, die sie gerade lesen. Man spürt die Gesellschaft des Anderen und kann sich dabei trotzdem gut konzentrieren. Dieses Ritual gefällt mir sehr gut – leider bin ich zur Zeit Single 😉

Hörbuch – Ideal für lange Auto- oder Zugfahrten. Wenn ihr mal lange unterwegs seid, probiert es doch mal mit einem Hörbuch. Heutzutage gibt es eine Riesenauswahl an Titeln und Genres – bestimmt auch was für euch! Schaut am besten mal im Internet, zum Beispiel bei Thalia. Hier bekommt man mit Thalia Gutscheinen sogar tolle Rabatte! Hat mal keine Zeit selbst zu lesen, kann ein Hörbuch eine tolle Alternative darstellen, da man hier auch in eine Geschichte eintauchen kann. Fast wie früher als die Oma noch vorgelesen hat.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.