„Phantatische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ – Rezension

„Phantatische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ – Rezension

Ich habe schon unzählige Filme gesehen, in denen New York zerstört worden ist. Das liegt wahrscheinlich daran, dass die Filmmacher dieser Stadt einfach einen so ikonischen Status zusprechen, dass diese auf der Leinwand immer wieder zum Schlachtfeld wird. Aber wenn du denkst, du hast schon alle möglichen Szenarien zwischen einstürzenden Wolkenkratzern gesehen, galoppiert eine riesige Kreatur, die aussieht wie ein mutiertes Nashorn, durch den Central Park und sucht nach Zuneigung. Das Tolle an dieser Abspaltung von den eigentlichen Harry Potter-Schauplätzen ist, dass wir durch unsere Hogwarts-Brille auch etwas Magisches an den dreckigsten Ecken Manhattan entdecken dürfen. Es ist kein Zufall, dass zwei der Antagonisten darum bemüht sind, die Stadt zu säubern.

Das bunte Treiben des New Yorks der 1920er Jahre ist auf hinreißende Weise vom sachverständigen Duo Stuart Craig (dem regulären Harry Potter-Designer) und James Hambridge (dem Spezialisten für urbane Dystopien, siehe Hell Boy, Batman etc.) kreiert und auch der viermalige Harry Potter-Regisseur David Yates wechselt mühelos vom Hogwarts-Szenario zum neuen Schauplatz, was sicherlich teilweise an J.K. Rowlings Drehbuch-Beitrag liegt.

Die Magier-Welt in New York wird von einer unbekannten Macht bedroht, die damit droht, die Zauberergemeinschaft an fanatische Muggels zu verraten. Der hochbegabte, exzentrische Zauberer Newt Scamander (Eddie Redmayne) ahnt nichts Böses, als er während seiner weltweiten Forschungsreise, bei der er auf der Suche nach exotischen Fabelwesen ist, in die USA kommt. Einige dieser Tierwesen trägt er sogar mit sich in seinem Koffer herum. Durch einen Fehler von Jacob Kowalski (Dan Fogler) werden einige dieser Kreature freigelassen, was zu einer ernsten Bedrohung für die Stadt wird. Newt und Jacob versuchen, die Geschöpfe wieder einzufangen und treffen dabei auf Tina Goldstein (Katherine Waterstone), die ihnen bei der Suche hilft. Allerdings werden ihre Anstreungen von Percival Graves erschwert, dem Direktor für magische Sicherheit, der es scheinbar auf Newt und Tina abgesehen hat.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.